Der "beste Mädchen-Act": die "TAMA Sisters" aus Brühl
Der "beste Mädchen-Act": die "TAMA Sisters" aus Brühl

31.05.2017

Preise für die besten Nichtraucher-Raps 2016

Der seit 2003 bestehende HipHop-Wettbewerb der nordrhein-westfälischen Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ (LoQ) ehrte insgesamt 25 Gewinnerinnen und Gewinner aus dem Wettbewerbsjahr 2016.

Rund 60 Nichtraucher-Raps gingen 2016 bei der Initiative ein und wurden Anfang 2017 von einer Jury, bestehend aus jungen Musikern, Musikdozenten und DJs bewertet.  
Nun wurden Preise im Wert von insgesamt 3.000 Euro vergeben. Zu den Preisen zählen Gutscheine für Elektronik, Klamotten und Kinokarten sowie Kopfhörer, Powerbanks u.a..

Vergeben wurden zudem ein Sonderpreis für die beiden „Besten Mädchen-Acts“ in Höhe von insgesamt 500 Euro.

 

HipHop GrafittiDie Songs wurden nach Altersgruppen bewertet und die jeweils 1. Plätze wie folgt belegt:
Mit ihrem Song "Wach auf!" gewann die 10-köpfige "WBG-Crew 6.0" von der Willy-Brandt-Gesamtschule in Marl den Platz 1 und ist somit Sieger in der Altersgruppe der 10- bis 13-jährigen Wettbewerbsteilnehmer/innen. "Wach auf!" sollte insbesondere all denjenigen Jugendlichen Mut machen, die unter Raucherinnen und Rauchern leben. Wenn Bruder, Mutter und Opa rauchen empfiehlt die WBG-Crew 6.0: "Lass es lieber, verrauch nicht Dein Leben, sondern leb‘ Deinen Traum." Die Gruppe gewinnt Gutscheine für einen Elektronikmarkt und mobile Handyladegeräte (Powerbanks).

Aus Oberhausen belegte die 5-köpfige "Fasia Jansen Crew" von der Fasia Jansen Gesamtschule den ersten Platz der Altersgruppe der 14- bis 16-Jährigen. In ihrem Song "Leben ohne Qualm" erklären die fünf Rapper/innen, dass es bessere Dinge gibt als das Rauchen. Sie empfehlen: "Geh‘ lieber rappen und find‘ Dein‘ Rhythmus jetzt im Blut."
Als Gewinn erwartet die Teilnehmer/innen jeweils ein Klamottengutschein und ein mobiles Handyaufladegerät (Powerbank).

Den ersten Platz der Gruppe der Älteren (ab 17 Jahre) erreichte ebenfalls eine Oberhausener Crew mit dem Namen "Ruhr College" – eine neunköpfige Gruppe vom Käthe Kollwitz Berufskolleg. Ihr Song "Blanker Hohn" nimmt die Machenschaften der Tabakindustrie ins Visier: "Krebs und viele Leiden, ist doch blanker Hohn, sind für treue Kunden doch kein fairer Lohn." Die Teilnehmer/innen erzielten den 1. Platz in der Altersgruppe und gewinnen Kinogutscheine und Handyaufladegeräte.

Der mit 500 Euro dotierte Preis für den besten Mädchen-Act wurde an zwei Mädchengruppen vergeben, der 4-köpfigen "Bogis Crew" vom Bogi’s Jugend-Cafe aus Castrop-Rauxel ("Kein leichtes Spiel") und an die "TAMA-Sisters" des Kinder- und Jugendtreffs "Klasse" in Brühl ("Inhale – Exhale").

Alle Gewinner/innen-Songs sind nachzuhören unter: www.loq.de/hiphop/winner.aspx.

 

Zahl der jugendlichen Raucherinnen und Raucher nimmt ab

Auch wenn die Zahl der jugendlichen Raucherinnen und Raucher laut Drogenaffinitätsstudie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) von rund 28 Prozent (2001) auf 8 Prozent (2015) gesunken ist, bleibt das Rauchen für die Prävention aktuell. Rauchen ist in der Regel die erste Droge eines Jugendlichen. Auch orientalische Shishas oder elektronische Rauchwaren wie die Shisha ToGo, eine Art elektronische Zigarette, sind für Jugendliche attraktiv. Beim Rauchen zeichnen sich allerdings soziale Unterschiede ab: Jugendliche aus Familien mit niedrigem Sozialstatus zählen häufiger zu den regelmäßig bzw. täglich Rauchenden als Gleichaltrige aus Familien mit hohem Sozialstatus. Auch die Schulform hat Einfluss auf das Rauchverhalten: Gymnasiasten rauchen seltener als Gesamt-, Haupt- und Realschüler (KiGGS Welle 1 und KiGGS Basiserhebung).

"Mit unseren Präventionsmaßnahmen möchten wir Jugendliche aufklären und dazu beitragen, dass sie an Stärke und Selbstbewusstsein gewinnen. Dann haben auch Einstiegsdrogen wie das Rauchen keine Chance. Kreative Aktionen wie der HipHop-Wettbewerb sind bestens geeignet, den positiven Trend zum Nichtrauchen zu bestärken", so Karin Franke von der Landesinitiative "Leben ohne Qualm".

Am 01. April 2017 ging der Wettbewerb in die 15. Runde. Die Landesinitiative lädt Schulklassen, Gruppen und Einzelpersonen zum Mitmachen ein.

Wieder werden Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro vergeben. Darunter ein Sonderpreis für den "Bester Mädchen-Act", der insbesondere Mädchen und junge Frauen zur Teilnahme anregen soll.


Weitere Infos zum HipHop-Wettbewerb unter www.loq.de/hiphop/.

Auskunft zu schulischen Tabakpräventionsmaßnahmen geben die jeweiligen Fachstellen vor Ort unter www.suchtvorbeugung.dewww.suchtvorbeugung.de.

Characas feat. DJ Mixer & Beatowski Beats - er gewann den 3. Platz bei den Ü 17Characas feat. DJ Mixer & Beatowski Beats - er gewann den 3. Platz bei den Ü 17