Aktuelles


"Läuft bei mir. Ohne Qualm". Kreative Aktionen zum Weltnichtrauchertag an NRW-Schulen

17.05.2018:

Jährlich zum Weltnichtrauchertag lädt die NRW-Landesinitiative "Leben ohne Qualm" (LoQ) zu einer Gemeinschaftsaktion für das Nichtrauchen ein. 14 Regionen in NRW unterstützen die Aktion.

Als Materialien für kreative Aktionen werden Plakate, große Verpackungsrollen für Riesenzigaretten, Sprüchekärtchen und Schablonen für Sprüh-Graffitis zur Verfügung gestellt.  Die Riesenzigaretten eigenen sich als Eyecatcher für diverse Aktionen.

 

mehr


Zahlen und Daten zum Weltnichtrauchertag 2018

16.05.2018:

Die Zahl der rauchenden Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahre sank seit 2001 (27,5%) um mehr als zwei Drittel und erreichte 2016 einen Tiefststand (7,4%). Auch bei den 18- bis 25-Jährigen ist die Zahl der Raucher mit 26,1 Prozent im Jahr 2016 deutlich niedriger als in der Vergangenheit: 2008 rauchten von ihnen noch 43,1%.*


Der Tabakindustrie ist jedoch weiterhin daran gelegen, durch Werbung, gezieltes Marketing und die Einführung neuer Produkte junge Raucher/innen zu gewinnen. Entwickelt wurden z.B. die nur scheinbar "gesünderen" elektronischen Produkte wie E-Zigaretten und E-Shishas/Wasserpfeifen.**

Die Suchtvorbeugung warnt, da die Produkte geeignet sind, Jugendlichen den Einstieg auch ins Tabakrauchen zu erleichtern.
Etwa drei von zehn Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren haben schon einmal Wasserpfeife geraucht (27,3%). Etwa jeder achte Jugendliche hat schon einmal eine E-Zigarette (12,1%) und etwa jeder siebte Jugendliche eine E-Shishas (13,5%) ausprobiert. Haupt- und Realschüler/innen greifen verhältnismäßig häufiger zu E-Zigaretten und E-Shisha als Schüler/innen anderer Schulformen. Das Flair des Wasserpfeife-Rauchens hat sich besonders in Jugendkulturen mit Migrationshintergrund Türkei/Asien etabliert.***

mehr


Von der Raucherecke zu Rauchfreien Schule

08.05.2018:

Seit fast 10 Jahren bietet die Landesinitiative "Leben ohne Qualm" jährlich Seminare zur Unterstützung von Schulleitungen Berufsbildender Schulen an, die sich ein rauchfreies Schulgelände zum Ziel gesetzt haben. Warum, kann man fragen, wenn die Gesetzeslage hierzu eindeutig ist: Das Rauchen im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ist untersagt und Schülerinnen und Schülern unter 18 Jahren ist das Rauchen in der Öffentlichkeit nicht gestattet.

Für Berufsbildende Schulen mit bestem Willen nicht so leicht umzusetzen. Erwachsene, rauchende Schüler/innen rauchen häufig direkt vor dem Eingangstor, tabakabhängige Schüler/innen und Lehrkräfte flüchten in abgelegene Winkel des Geländes, rauchende Hausmeister/innen verteidigen ihre Privatheit. Oft führt dies zur bleibenden Regelunsicherheit an den Schulen.

mehr


 Das Siegerteam des 1. Platzes (Altersgruppe A) der Sekundarschule Schöppingen (Foto: Matthias Höing)
Das Siegerteam des 1. Platzes (Altersgruppe A) der Sekundarschule Schöppingen (Foto: Matthias Höing)

Prämierung der besten Nichtraucher-Raps und Start in eine neue Wettbewerbsrunde

17.04.2018:

27 Gewinnerinnen und Gewinner des landesweiten HipHop-Wettbewerbes 2017 zum Thema „Nichtrauchen“ wurden prämiert und erhielten Preise von insgesamt 3.000 Euro.

Am 1. April 2018 startete die 16. Wettbewerbsrunde.

mehr


Die "Shisha-Station" - ein Angebot zur Tabakprävention

08.01.2018:

Der DAK-Präventionsradar 2017 ergab, dass in Klassenstufe zehn 15 Prozent der Jugendlichen mindestens einmal pro Monat Shisha rauchen. Knapp die Hälfte aller Schüler (47 Prozent) dieser Jahrgangsstufe hat Erfahrungen mit Shishas.

Der DAK-Präventionsradar befragte knapp 7.000 Mädchen und Jungen zwischen zehn und 18 Jahren aus 408 Schulklassen in sechs Bundesländern.

mehr


Tabakprävention inklusiv: Der LoQ-Parcours für Menschen mit Handicap

21.11.2017:

Die Anzahl der Raucher/innen unterscheidet sich bei Menschen mit Intelligenzminderung nicht grundlegend von der Anzahl der Raucher/innen in der Normalbevölkerung. Genussmittel wie Tabak oder Alkohol setzen sowohl die einen als auch die anderen ein, um Probleme, Anspannung und Belastungen zu bewältigen.

Wirksame Präventionsangebote berücksichtigen die Lebensbedingungen und besonderen Anforderungen der jeweiligen Zielgruppe - so auch bei Menschen mit Handicap. Die Aktivitäten müssen motivieren und auf kommunikative und psycho-emotionale Einschränkungen abgestimmt sein.

mehr


V.l.: Gerd Nettekoven (Deutsche Krebshilfe), Dr. Heidrun Thaiss (BZgA), Dr. Eckart von Hirschhausen, Prof. Dr. Reiner Hanewinkel (IFT-Nord)
V.l.: Gerd Nettekoven (Deutsche Krebshilfe), Dr. Heidrun Thaiss (BZgA), Dr. Eckart von Hirschhausen, Prof. Dr. Reiner Hanewinkel (IFT-Nord)

"Be Smart – Don’t Start" - LoQ gratuliert zum 20-jährigen Bestehen

05.10.2017:

Am 21. September 2017 veranstaltete der bundesweite Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen "Be Smart – Don’t Start" anlässlich seines 20-jährigen Bestehens eine Fachtagung.

Anwesend im Collegium Leoninum  Bonn waren rund 100 Teilnehmende aus Schule, Prävention und Gesundheitsförderung. Auch Vertreterinnen der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ (LoQ) nahmen teil und gratulierten zum Jubiläum. 

mehr


Fortbildungsangebote Tabakprävention

16.06.2017:

Methoden zur Sucht- und Tabakprävention in der zweiten Jahreshälfte 2017

"Rausholen was drin ist – Kreatives Arbeiten mit der großen Schadstoffzigarette"
07. September 2017
Workshop für Mitarbeitende in der Suchtprävention und in Jugendprojekten.
Download Einladung/Anmeldung

Workshop "Methoden für die Elternarbeit"
11. September 2017
Fortbildung für Mitarbeiter/innen aus dem Bereich "Frühe Hilfen", der Erziehungshilfe, Familienhilfe, Familienzentren/Kitas sowie für Fachkräfte aus dem Bereich Suchtprävention.
Download Einladung/Anmeldung

 

 


Am Lambertikirchplatz in Münster fanden Aktionen zum Weltnichtrauchertag statt. Foto: Stadt Münster
Am Lambertikirchplatz in Münster fanden Aktionen zum Weltnichtrauchertag statt. Foto: Stadt Münster

Weltnichtrauchertag 2017: Positive Botschaften zum Nichtrauchen

08.06.2017:

Mit einer nordrhein-westfälischen Gemeinschaftsaktion wurde auch in diesem Jahr wieder für das Nichtrauchen geworben. Anlass: der Weltnichtrauchertag (WNT), der 1987 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Leben gerufen wurde. Das Motto: "Lass einen los!"
An der Nünning Realschule in Borken filmte die Borkener Zeitung die Ballonaktion und ließ Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen:

Mit freundlicher Genehmigung: www.borkenerzeitung.de

mehr


Der "beste Mädchen-Act": die "TAMA Sisters" aus Brühl
Der "beste Mädchen-Act": die "TAMA Sisters" aus Brühl

Preise für die besten Nichtraucher-Raps 2016

31.05.2017:

Der seit 2003 bestehende HipHop-Wettbewerb der nordrhein-westfälischen Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ (LoQ) ehrte insgesamt 25 Gewinnerinnen und Gewinner aus dem Wettbewerbsjahr 2016.

Rund 60 Nichtraucher-Raps gingen 2016 bei der Initiative ein und wurden Anfang 2017 von einer Jury, bestehend aus jungen Musikern, Musikdozenten und DJs bewertet.  
Nun wurden Preise im Wert von insgesamt 3.000 Euro vergeben. Zu den Preisen zählen Gutscheine für Elektronik, Klamotten und Kinokarten sowie Kopfhörer, Powerbanks u.a..

Vergeben wurden zudem ein Sonderpreis für die beiden „Besten Mädchen-Acts“ in Höhe von insgesamt 500 Euro.

 

mehr



Artikel 1 bis 10 von 94