Farbfotografien auf Zigarettenschachteln als Mittel zur Abschreckung vor dem Tabakkonsum

Während entsprechende Vorschläge in der EU Kommission noch erarbeitet (1) werden, sind in Kanada Farbfotos auf Zigarettenschachteln als Warnhinweise bereits seit Anfang 2001 Realität. Drei kanadische Studien hinterfragen die Akzeptanz der Kampagne bei der Bevölkerung.

Die erste Untersuchung entstand bereits über ein Jahr vor Einführung der Fotos (2). Es stellte sich heraus, dass die Mehrheit der Befragten (Raucher und "potentielle" Raucher ab 13 Jahre) die Ansicht vertraten, dass die Fotos durchaus Einfluss auf das Rauchverhalten nehmen könnten. Als besonders wirkungsvoll wurden die Bilder eingeschätzt, die die Gefährdung von Kindern thematisierten. Darüber hinaus ließen sich die meisten Raucher eher durch Botschaften zum eigenen Wohlergehen ansprechen. Thematisierten sie etwa Krankheiten bzw. den Tod, dann waren die Fotos am wirksamsten, die leichter direkt mit dem Rauchen in Verbindung zu bringen waren (3). Auf Hinweise zu Giftstoffen im Tabak reagierten speziell die Jugendlichen. Beim Thema "Aufhören" waren die Botschaften am effektivsten, welche die daraus resultierenden positiven Folgen aufzeigten.

Die Befragungen zur zweiten Studie wurden kurz (ein Monat) vor dem ersten Einsatz der Fotos durchgeführt und sollten u.a. dazu dienen herauszufinden, welcher Kenntnisstand in der Bevölkerung über die baldigen Neuerungen herrscht (4). Die Stichprobe bestand aus 1.502 erwachsenen sowie 1.015 jugendlichen Rauchern und Nichtrauchern im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Seitens der Erwachsenen gaben 52% der Raucher und 65% der Nichtraucher an, noch nichts über die Einführung neuer Warnhinweise gesehen, gelesen bzw. gehört zu haben, womit sich die Raucher im Vorfeld als besser informiert zeigten. Am schlechtesten informiert waren die Jugendlichen. Insgesamt 69% dieser Bevölkerungsgruppe wussten nichts über neue Maßnahmen.

In der dritten Untersuchung, ca. ein halbes Jahr nach Einsatz der neuen Warnhinweise, wurde hinterfragt, wie die Initiative von der Bevölkerung wahrgenommen wurde. Insgesamt nahmen 1.009 Erwachsene an der Untersuchung teil (5). 84% der Raucher und 48% der Nichtraucher gaben an, die Veränderung wahrgenommen zu haben. Vor allen Dingen Nichtraucher äußerten sich positiv über die Bilder (62%), während sie sich nur zu 8% "sehr dagegen" aussprachen (Raucher 30 % "sehr positiv" und 21% "sehr dagegen"). Außerdem beurteilten eher die Kanadier mit höherem Bildungsabschluss die Neuerungen als sehr positiv.

Festzuhalten bleibt, dass der Einsatz von Fotos als Warnhinweis auf Zigarettenschachteln durchaus Reaktionen hervorruft. Diese gilt es jedoch näher zu untersuchen und dabei auch die Frage zu beantworten, welchen Einfluss diese Maßnahme auf das Rauchverhalten von Rauchern sowie den Einstieg in den Tabakkonsum nimmt. Zudem wird näher zu betrachten sein, welche "Zielgruppen" mit den einzelnen Botschaften erreicht und ob somit möglichst weite Teile der Bevölkerung angesprochen werden können. Letztendlich können aber auch solche Maßnahmen nur als Teil eines umfassenden Präventionskonzeptes verstanden und umgesetzt werden.

(1) Die EU-Kommission für Gesundheits- und Verbraucherschutz etwa erarbeitet zunächst noch bis Ende 2002 diesbezüglich Vorschläge und leitet diese anschließend an ihre Mitgliedsstaaten weiter, die dann jeder für sich über deren Einsatz entscheiden (http://europa.eu.int/comm/dgs/health_consumer/ library/press/press77_de.html).

(2) Environics Research Group Limited (Hrsg.) (2000): Testing New Health Warning Messages for Cigarette Packages: A Summary of Three Phases of Focus Group Research, Toronto.

(3) So riefen etwa Bilder von Lungen- und Mundkrebs stärkere Assoziationen hervor als die von Herzkrankheiten.

(4) Environics Research Group Limited (Hrsg.) (2001): The Health Effects of Tobacco and Health Warning Messages on Cigarette Packages. Final Report, Toronto.

(5) Environics Research Group Limited (Hrsg.) (2001): Positive Reception for New Tobacco Packaging Measures.
In: http://erg.environics.net/news/default.asp?aID=458